Sonntag, 14. Mai 2017

Muttertagskuchen - Rhabarberkuchen mit Rührteig vom Blech

Ihr Lieben,

der Frühling tut sich heuer ja ganz schön schwer. Wenn ich da an letztes Jahr denke, da war ich um diese Zeit schon einige Male wandern, hatte das erste Sonnenbad hinter mir und war nicht nur einmal beim Grillen eingeladen. Dieses Jahr sieht es leider ganz anders aus - bis vor Kurzem hatte ich noch die Winterjacke. Zum Glück tut sich der Rhabarber mit dem Wachsen nicht ganz so schwer, deshalb kann es auch direkt mit der RHA-BAR-BER-MANIA weitergehen.
Heute habe ich ein ganz tolles Rezept für einen leckeren Rührkuchen mit Rhabarber für euch.
Der Kuchen ist schnell gemacht und macht trotzdem was her: der perfekte Kuchen also für den Muttertag. Und sowieso überhaupt perfekt, wenn es schnell gehen soll, aber lecker sein muss.

Rhabarberkuchen

Um ehrlich zu sein: Ich weiß nicht mehr, woher ich das Rezept habe. Ich habe ein Moleskine-Büchlein, in dem ich mir Rezepte, die ich toll finde oder die für mich lecker klingen, notiere. Und in diesem habe ich das Rezept gefunden und ausprobiert. Es scheint aus einer Zeitschrift zu sein, zumindest habe ich einen Zeitungsschnipsel eingeklebt. Vielleicht sollte ich mir in Zukunft dann doch auch notieren, woher das Rezept kommt.
Jedenfalls habe ich den Kuchen in einer Auflaufform gebacken, da ich gerne einen etwas höheren Kuchen haben wollte. Aber natürlich könnt ihr den Kuchen auch auf einem tieferen Backblech backen. Meine Auflaufform hat etwa die Größe 30cm x 20cm.

Rhabarberkuchen Auflaufform


Ihr braucht:

  • 400 g Sahne
  • 150 g braunen Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 390 g Weizenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 Stangen Rhabarber


Für die Streusel braucht ihr:

  • 75 g weiche Butter
  • 50 g Zucker
  • etwas Vanille aus der Mühle
  • 100 g Mehl 
  • 1/2 TL gemahlenen Zimt
  • 2 EL Haselnusskrokant

Putzt den Rhabarber und schneidet ihn schräg in Stücke.
Schlagt die Sahne mit dem Zucker und dem Vanillezucker halb steif. Gebt dann nach und nach die Eier hinzu.
Vermengt das Mehl mit dem Backpulver und gebt die Mischung nach und nach zur Sahnemischung. Verrührt die Masse etwa 1 Minute lang. Dann gebt ihr den Teig in eine gefettete Auflaufform oder auf ein Backblech. Verteilt die Rhabarberstücke darauf und drückt sie etwas in den Teig. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch mit Apfelscheiben abwechseln, das schmeckt auch super lecker.
Vermengt nun die Streuselzutaten und verteilt die Streusel auf dem Teig.
Gebt den Kuchen nun für etwa 30 Minuten in den auf 180°C vorgeheizten Backofen.
Lasst den Kuchen abkühlen und serviert ihn dann mit Puderzucker.

Rhabarberkuchen

Durch die halbsteif geschlagene Sahne ist der Kuchen super fluffig und locker - und schmeckt auch noch am nächsten Tag super lecker! Ok, er legt sich dafür auch direkt auf die Hüften - aber welcher Kuchen tut das nicht.

Rhabarberkuchen

An alle Mamas da draußen: Habt einen wunderbaren Muttertag, lasst euch verwöhnen und genießt euren Tag! Und ich hoffe sehr, dass eure Lieben euch nicht nur heute eine Freude machen und euch sagen, wie toll es ist, dass es euch gibt!
Und an meine Mama: Du bist die beste Mama, die man sich vorstellen und wünschen kann! Ich weiß nicht, was ich ohne dich machen würde. Und wie sehr ich dich lieb habe, das sage ich dir nachher persönlich!

Liebste Grüße von Martina

Rhabarberkuchen

verlinkt mit decorize und #sonntagsglück von soulsistermeetsfriends

Kommentare:

  1. So leckerem Hüftgold kann man gar nicht widerstehen. Danke für das wunderbare Rezept das werde ich sicher ausprobieren.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du Recht!
      Sehr gerne, liebe Pia!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen