Montag, 1. Januar 2018

Ein Licht für das neue Jahr - Glücks-Lichter selbst gestalten

Ihr Lieben,

ich wünsche euch für das neue Jahr 2018 alles Gute, viel Glück, viel Freude, Gesundheit, Abenteuer, wertvolle Begegnungen, herzergreifende Momente, leckere Genüsse, ach und noch so vieles mehr! Möge es ein gutes Jahr für euch sein - und möge auch in dunkleren Zeiten ein Lichtlein leuchten.

Damit meinen lieben immer ein Lichtlein leuchtet, habe ich als Neujahrsgruß Glückslichter gestaltet. Und das geht wirklich einfach!

Glücks-Lichter selbst gestalten


Neujahrsgruß Glückslicht


Ihr braucht dazu:


  • Wachsperlen, gibt's zum Beispiel bei Rayher
  • Kerzendocht mit Metall-Schablone, auch bei Rayher
  • ätherische Öle, wenn ihr Duftkerzen machen wollt
  • Gläser
  • Einen wasserfesten Stift, der für Glas geeignet ist

Neujahrsgruß Glückslicht

So geht's:

Schmelzt die Wachsperlen im Wasserbad - bei etwa 60°C werden sie flüssig.
In der Zwischenzeit zündet ihr ein Teelicht an, lasst etwas Wachs in die Mitte eines Glases tropfen und befestigt damit die Schablone des Dochts. Fixiert den Docht mittig, zum Beispiel mit zwei Eisstielen. 

Glückslicht - Docht-fixieren


Wenn das Wachs flüssig ist, gebt ein paar Tropfen ätherisches Öl hinzu. Lecker riechen zum Beispiel Bergamotte, Orange oder Zitrone. Füllt das heiße Wachs dann vorsichtig in das Glas ein. Lasst das Wachs fest werden, das dauert etwa 2 bis 3 Stunden. Dann könnt ihr den Docht kürzen und die Gläser beschriften.

Neujahrsgruß Glückslicht


Ihr seht, das ist kein großer Aufwand und vielleicht doch mal eine nette Idee, statt der klassischen Marzipan-Glücks-Schweinchen. Was meint ihr? 

Happy New Year, ihr Lieben!
Liebste Grüße von Martina

verlinkt mit CreadienstagDienstagsdinge, Samstagsplausch, #sonntagsglück
MerkenMerken
MerkenMerken

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nina, vielen Dank für das schöne DIY.. Gefällt mir gut. Ein schönes Wochenende und herzlichen Gruß Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sylvia,
      das freut mich sehr. Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  2. Deine hübschen Glückslichter rufen mir diverse Kerzenreste in Erinnerung.
    Gläser und Dochte sind ebenfalls genügend vorhanden.
    Da werde ich mich mal ans Werk machen.
    Danke für die Inspiration.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      sehr gerne - viel Spaß beim Basteln!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  3. Wunderschön, liebe Nina. Ich habe noch nie selber Kerzen gemacht (außer Kerzenziehen in Dänemark, das habe ich "verdrängt", weil man da immer so ewig stehen muss... :-P ), die Idee merke ich mir, vor allem, weil ich die Bügelgläser dazu auch so klasse finde.

    Viele Grüße

    Anni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anni,
      freut mich, dass ich dich etwas inspirieren konnte. Kerzenziehen habe ich selbst tatsächlich noch nie gemacht.
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen
  4. Liebe Nina,

    das ist wirklich eine schöne Idee und wirklich eine tolle Alternative.
    Bei unseren Müttern stehen diese Glückstöpfe immer hoch im Kurs und finde sie einfach nur schrecklich. Nächstest Jahr bekommen alle ein Glückslicht von mir! So kann ich endlich mal meine ganzen Kerzenreste aufbrauchen.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doreen,
      freut mich, dass dir meine Idee gefällt und du sie schon für nächstes Jahr einplanst!
      Liebste Grüße von Martina

      Löschen